22. Februar 2021 Neu im Shop – Freebie ITH-Stickdatei für ein Nachhaltiges Universaltuch

Neu im Shop – Freebie ITH-Stickdatei für ein Nachhaltiges Universaltuch

Hallo Ihr Lieben 🙂

Heute habe ich einen Beitrag für euch über den ich mich richtig freue. Es geht um mein nachhaltiges Universaltuch, welches ein wahres Upcyclingwunder ist. Aber fangen wir mal von vorne an:

Im Dezember habe ich meine erste eigene Einbauküche bekommen. Ein Träumchen mit deckenhohen Schränken, hochgesetzten Backofen und Touch-Induktionsfeld, das ein wenig an “Zurück in die Zukunft” oder “Raumschiff Enterprise” erinnert. Die Farbe der Küche ist Sand und das kommt mit den Hochglanzfronten richtig gut. Wären da nicht die Fingerabdrücke.

Ich weiß nicht wie die das in den großen Möbelhäusern und Küchenstudios machen… Ich habe so viele Hochglanzfronten angefummelt und so gut wie nichts an Abdrücken gesehen. In meiner Küche ist es natürlich nicht so. Man sieht wirklich jeden, aber auch wirklich jeden dieser “Datscher”. Nicht nur meine, sondern auch die von meinem Mann, den zwei Kindern und meinem Vater. Ihr merkt, es kommen ziemlich viele Hände mit diesen Fronten in Berührung.

Gut, dass ich so eine Putzfee bin – nicht. Die Tage habe ich in meine Küche gesehen und mir ist beim Anblick der Fronten der Satz unseres Küchenberaters des Vertrauens eingefallen: “Bitte putzen Sie die Hochglanzfronten nur mit Baumwolltüchern, nie mit Microfaser oder ähnlichem, die Fronten verkratzen!”

Die Baumwolllappen, die wir extra nur für die Küchenfronten gekauft haben liegen mir überhaupt nicht. Nun schrien die Küchenfronten aber “Putz uns!” und ich musste mir etwas einfallen lassen. Also habe ich mich entspannt aufs Sofa gesetzt und überlegt was ich tun kann.
Da fiel mir meinen Restekiste ein, die ich am Vortag aussortiert hatte. Ich habe noch Reste an Waffelpique, Baumwollfrottee, Baumwolljersey und Baumwollstoffen, die geballte Power Baumwolle und das auch noch in wunderhübsch. Also bin ich in den Keller und habe mir einen schnellen Lappen genäht.

Dafür habe ich 25x25cm Frottee und Jersey zugeschnitten, diese links auf links aufeinander gelegt und einfach mit der Overlock die Ränder versäubert. Tadadada ein wunderschöner Lappen für meine Fronten war binnen 4 Minuten entstanden. Ich kam mir vor wie ein Genie ;). Und glaubt mir, die Küchenfronten haben sich wirklich über die Bekanntschaft mit der 4-Minuten-Allzweck-Waffe gefreut.

Voller Euphorie über mein Erfolgserlebnis habe ich die Geschichte weitergesponnen: “Bianca, du hast so viele wundervolle Reste, willst du nicht in die Massenproduktion gehen? Lappen und Tücher kann man immer brauchen und überleg mal, wie gut das für die Umwelt ist, wenn du keine Einweglappen mehr kaufen musst.” Dann habe ich überlegt, für was ich alles Tücher brauche.
Ich verwende sie zum Putzen, Spülen, Hände und Mund Säubern, Abschminken, Staubwischen etc. Natürlich nicht immer die gleiche Art Tücher, aber es sind in der Summe wirklich viele. Dann bin ich an den Laptop gegangen und habe eine einfache Grundform genommen und mir eine ITH-Stickdatei erstellt. Natürlich habe ich die Datei gleich getestet.

Ich war echt begeistert. Das Universaltuch lag mir wirklich gut in der Hand und ich konnte mir echt gut vorstellen, dass es noch mehr Menschen gibt, die Freude an einem selbst gestickten nachhaltigen Universaltuch hätten. Also habe ich das World-Wide-Web dazu benutzt, Menschen zu finden, die mir 10 Minuten ihrer kostbaren Zeit schenken.

10 Minuten, denn so lange dauert es, bis man ein fertiges Universaltuch in den Händen hält. Ich habe ein paar fleißige Bienchen gefunden und durch ihre Hilfe die Datei noch etwas abrunden können :). Nachdem wirklich alle von uns zufrieden waren, habe ich entschlossen sie kostenlos zur Verfügung zu stellen. Richtig gelesen: Ich schenke euch die In-The-Hopp Stickdatei für das nachhaltige Universaltuch. So kannst auch du in kurzer Zeit einen kleinen Vorrat an Tüchern sticken und schon bald auf gekaufte Einweglappen verzichten.

Hier bekommst du das Freebie kostenlos.

Alles was du dann noch brauchst ist eine Stickmaschine mit mindestens 13×18 Rahmen, Stickvlies und Stickgarn, Stoffreste, oder Alte Textilien, die du zum Upcycling auf die Seite gelegt hast. Hier plädiere ich eindeutig für ausgediente Handtücher. Wenn du eine Aufhängung machen möchtest, solltest du Bänder oder Kordeln parat haben.

Je nachdem mit welchen Materialien du dein nachhaltiges Universaltuch stickst, kannst du es für verschiedene Bereiche deines Alltags benutzen. Es eignet sich als Spül- und Putzlappen, als großes Abschminktuch, Waschläppchen, Staubtuch und nass in einer Mehrwegdose auch als Feuchttuch für Unterwegs. Ich bin mir sicher euch fällt noch mehr ein, denn hier sind keine Grenzen gesetzt. 

Das tolle an diesen selbst gestickten Tüchern ist, dass sie immer wieder gewaschen werden können und sie dadurch wirklich langlebig sind. Du kannst sie also verwenden, bis sie durchgescheuert sind. Für mich ein absoluter Pluspunkt! Die Tücher sind nicht nur wunderschön, sondern auch wirklich gut für die Umwelt.

Worauf wartet ihr noch ? Holt euch die Datei und dann ran an die Stickmaschine! Gerne könnt ihr eure nachhaltigen Universaltücher fotografieren und diese teilen. Sodass das Universaltuch in vielen Haushalten Einzug hält.

Zum Schluss noch ein riesiges Dankeschön an meine fleißigen Probestickerinnen:
Dank euch konnte ich das Projekt in nur so kurzer Zeit umsetzten und ich habe mich wirklich sehr über das zwar kurze aber wirklich produktive arbeiten gefreut!

Hier eine kleine Auflistung der Stickerinnen von denen ich die Erlaubnis habe, sie zu nennen:

Flenderins Naht

MiZo

Schneiderstübchen Sonne

Gift´s by Thunderchick

Lorbass & Marjellchen

By Doddy

Sabine Neumann

& Anja Düchting

Schaut doch mal auf ihren Seiten vorbei, die Mädels machen allesamt tolle Sachen!
Auch den anderen Stickerinnen danke ich von Herzen. Wenn ihr noch in dieser Liste ergänzt werden möchtet, sagt mir bitte bescheid.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − 7 =